Archiv für das Tag 'Wordpress'

Dez 11 2008

Das neue WordPress 2.7 ist da

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Ich habe gerade ein Update auf die neuste Version von WordPress durchgeführt und muss sagen, ich bin begeistert. Neben vielen neue Features (Es gibt jetzt ein Auto-Update für WordPress – Andre wird sich freuen) gefällt mir besonders die neue Admin-Oberfläche. Übersichtlich und Intuitiv. Außerdem konnte ich mal wieder ein paar Plugins über Bord werfen, die nun standarmäßig integriert wurden. Das Upgrade lief wie immer problemlos. Die neuste Version gibt es wie üblich hier.

4 Kommentare

Nov 07 2008

Universität Bielefeld richtet kostenlose Blogs ein

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Update: Am Ende des Beitrags findet ihr ein kurzes Papier der osnabrücker BlogFarm-Verantwortlichen zu Ihren Erfahrungen mit Uni-Blogs.

Seit kurzem gibt es an der Universität Bielefeld eine Blogfarm. Ähnlich wie bei großen Anbietern werden hier kostenlos Blogs unter dem Dach der Universität angeboten. Das ganze System funktioniert mit WordPress MU und bietet mit den dahinter liegenden Ressourcen des Rechenzentrums eine ganze Menge Kapazität an.

Der große Nachteil: Die Blogs sollen zurzeit nur Lehrenden zur Verfügung stehen, um ihre Veranstaltungen und Projekte zu begleiten. Für Studierende ist es im Moment nicht möglich einen eigenen Blog hier anzumelden. Und das ist meiner Meinung nach ein starkes Versäumnis. Wahrscheinlich besteht mal wieder unzureichendes Vertrauen in die Studierenden, bezüglich eines eigenen Webauftritts. Oder der geschätze Aufwand scheint zu hoch. Auf jeden Fall kann man zurzeit wohl sagen, das das Echo auf die „LernBlogs“ – so der offizielle Name- eher verhalten ist. Die Gesamtzahl der gehosteten Blogs kann man zurzeit noch sehr bequem an einer Hand abzählen. Aus meiner Sicht gab es bis dato auch nur sehr wenig Werbung für dieses Projekt. Ich selber habe nur auf Umwegen davon erfahren.

Weiterlesen »

7 Kommentare

Aug 11 2008

Versionsnummern von Blogs erleichtern Hackern die Arbeit

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Bei einer Standartinstallation von WordPress befindet sich im HTML der Seite ein sogenannter MetaTag mit dem Namen „generator“. In diesem Tag erscheint die aktuelle VersionsNummer deines verwendeten WordPressBlogs. Was es den Machern von WordPress erleichtert ihre Statistiken über die internationale Verwendung zu füllen, ermöglicht es Hackern aber auch ziemlich leicht Infos zu finden. Gewisse Sicherheitslücken gibt es nur in bestimmten Versionen. Um den unliebsamen Besuchern die Arbeit ein wenig schwerer zu machen, könnt ihr einfach einen kleinen CodeSnipse als Plugin einbinden. Dieser Schnipsel verhindert die Anzeige des MetaTags generator. Folgende Zeilen einfach in einen Editor kopieren und als .PHP abspeichern. Die fertige Datei in das WordPressPlugin-Verzeichnis kopieren und aktivieren.

<?php
/*
Plugin Name: Kein Generator-MetaTag
Plugin URI: http://blog.dark-horizons.de
Description: Versteckt den Meta-Tag generator
Author: Dennis Schaeffer
Author URI: http://blog.dark-horizons.de

$Revision$
*/

function i_want_no_generators()
{
    return '';
}
add_filter('the_generator','i_want_no_generators');
?>

Wer lieber die fertige Datei einfach nur hochladen möchte, nimmt [diese hier]. Bitte Endung in .php ändern.

Keine Kommentare

Aug 03 2008

Meine Top Plugins für WordPress

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Die beliebtesten Plugins für WordPress stehen auf meinem Blog ziemlich fest. Auch wenn ich in regelmäßigen Abständen neue Plugins ausprobiere haben sich in doch einige Top Plugins durch gesetzt. Und da jeder Blog irgendwann einen solchen Artikel veröffentlicht, wird es auch für mich einmal Zeit. Also hier meine beliebtesten Plugins für WordPress:

  1. wpSEO
    Dabei handelt es sich um ein Plugin zur Optimierung für Suchmaschinen. Mit wenigen Klicks lassen sich Titel, Beschreibung, Keywords etc. verändern. Mein Lieblingsfeature ist die Automatisierung der unterschiedlichen Attribute. Somit wird je nach Beitrag, Kategorie oder Tag die einzelnen Attribute automatische ausgelesen und für die Suchmaschine optimiert, sodass in der Regel immer eine gute Platzierung gesichert ist.
  2. Simple Tags
    Viele Blogs haben das Kategorie-System verlassen und beschreiben ihre Beiträge nur noch über Schlagwörter, sogenannte „Tags“. Auch ich habe mich dazu entschlossen, da ich Tags weitaus aussagekräftiger als Kategorien finde. Dieses Plugin übernimmt die Verwaltung der Tags und geht dabei um Längen weiter als das eingebaute WordPressTagSystem. Es lassen sich alle wichtigen Funktionen steuern: Löschen, Bearbeiten, Zusammenlegen etc.
  3. Related Posts
    Gerade wenn Besucher über eine Suchmaschine den eigenen Blog betreten möchte man ihnen gerne noch ein paar weitere Beiträge aus ihrem Interessengebiet anbieten. Genau diese Vorschläge macht das Plugin. Am Ende meiner Beiträge findet ihr immer einen Eintrag mit verwandten Artikeln. Auf Basis von statistischen Methoden erstellt dieses Plugin die Vorschläge und verleitet euch hoffentlich noch ein wenig auf meinem Blog zu stöbern.
  4. XML Sitemaps
    Um in Suchmaschinen gefunden zu werden ist es notwendig das dieses immer den aktuellen Inhalt eurer Beiträge indiziert. Je nach Gestaltung des Blogs fällt den SuchmaschinenRobotern die Indexierung eures Blog leichter – oder auch nicht. Um den kleinen Bots auf die Sprünge zu helfen gibt es die Möglichkeit Sitemaps – Übersichten über euren gesamten Blog- zu erstellen. Sobald es eine Änderung an einem Beitrag gibt, informiert dieses Plugin Suchdienste wie ASK, Yahoo, Google etc. und bietet ihnen eine frische Sitemap an. Ein MUST-HAVE um eure Seite für Suchmaschinen zu optimieren.
  5. Sociable
    Social Bookmarking wird heute eine große Bedeutung zugemessen. Damit die Besucher meine Seiten mit möglichst einem Klick zu ihrem Lieblingsdienst wie Mister Wong, Yigg, Del.ico hinzufügen können, gibt es dieses kleine Plugin. Unter jedem Beitrag erscheinen die entsprechenden Icons zum hinzufügen.
  6. Spam Karma 2
    SPAM ist einfach lästig. Nachdem ich auch andere Plugins getestet habe, gefällt mir dies am besten. Das Plugin arbeitet leise im Hintergrund. Die Besucher werden nicht mit Zusatzabfragen belästigt und die ErkennungsQuote ist einfach super. Mein Absoluter AntiSpam-Favourit.
  7. WordPress Video Plugin
    Wer mag sie nicht, die kleinen Videos von Seveload, Veoh und Youtube? Dieses Plugin sorgt dafür das sie Problemlos laufen. Mit einer einfach Bedienung kann man alle gängigen Videos einbetten ohne lange irgendwelchen HTML-Code basteln zu müssen.
  8. Search Everything
    Suchen finden nie irgendetwas?!? Diese Plugin bringt eine erweiterte Suchroutine für WordPress mit, mit welcher man alle Felder durchsuchen kann. Somit deckt man Überschriften, Texte, Kategorien, Tags etc. ab. Das ganze ist natürlich noch nach den eigenen Wünschen einstellbar.
  9. Get recent comments
    Ein Plugin um die letzten Kommentare in der Sidebar darstellen zu können. Viele Besucher schauen bei mir auf diesen Bereich und gucken wer seinen Kommentar zu was abgegeben hat. Aus meiner Sicht auch ein brauchbares Plugin um die Interaktion auf dem Blog zu fördern.
  10. Evermore
    Eigentlich reine Faulheit: Das Plugin setzt nach meinen Vorgaben automatische den „more“-Tag, damit der Beitrag unterbrochen wird und die Leser den bekannten „weiterlesen“ Link bekommen. Somit sind auf der Startseite in der Regel nur ein bis zwei Absätze des Gesamtartikels zu lesen.

Das sind also meine Top 10 Favoriten auf die ich nicht verzichten möchte. Habt ihr noch Highlight oder gute Tips? Dann immer raus damit!

Ein Kommentar

Mai 20 2008

Zusätzliche Sicherheit für Worpress Upgrader

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Hast Du deinen WordPress-Blog auch schon seit Version 1.5 oder noch länger? Seit der Version 2.5 gibt es ein Feature das die Sicherheit -besonders von Cookies- erhöht. Dabei handelt es ich um den sogenannten „Secret-Key“, einer Variablen die bei der Verschlüsselung hilft. Leider wird dieser Key bei einem Upgrade nicht automatische mit installiert. Alle Blogs die also nicht direkt mit Version 2.5 angefangen sind betroffen. Um den Secret-Key nachzurüsten musst Du aber nur drei einfach Schritte befolgen:

  1. Du lässt dir einen offiziellen SecretKey auf dieser WordPressSeite erstellen
  2. Du lädst die Datei wp-config.php aus deinem BlogVerzeichnis per FTP herunter und öffnest sie
  3. Du fügst die Zeile, die dir die Website generiert hat am Ende der Datei ein. Danach lädst Du die neue wp-config.php in dein Blogverzeichnis und überschreibst damit die vorhandene Datei. Fertig

Keine Kommentare

Ältere Einträge »