Archiv für das Tag 'Film'

Feb 26 2009

Validation – über die Macht des Lachens

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

„Validation is a fable about the magic of free parking“.  Der Kurzfilm gewann den Preis „Best Narrative Short“ beim Cleveland Int’l Film Festival. 15 Minuten die sich lohnen!

2 Kommentare

Feb 23 2007

300 – Der Film

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte,Medien

[inspic=78,left,fullscreen,thumb]

Beim Stöbern ist mir heute ein Film ins Auge gefallen der bald in die Kinos kommt: „300“. Dabei geht es ähnlich wie bei Troja um eine historisches Ereignis bei dem 300 Spartaner einen ruhmreichen Kampf gegen ein übermächtiges, persisches Heer ausfechten. Beim anschauen des Trailer (siehe unten) war mir klar das ich da auf jeden Fall reinschauen muss. Alleine die Farben, das Szenenbild und die Kostüme liegen ja total auf meiner Wellenlänge.

Zwar ist der Film an ein historisches Ereignis angelehnt, wandelt das Ganze natürlich in guter Hollywood-Machart ein wenig ab. Die Rahmenhandlung spinnt sich dabei um die Schlacht von Thermopylen. Im Film treten 300 Spartaner gegen 1 Million Perser an. Historisch sieht das Ganze zwar eher anders aus, Weiterlesen »

3 Kommentare

Jul 29 2006

Fluch der Karibik 2 – Auf der Suche nach noch mehr Geld

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte,Medien

Ich war gestern Abend in „Fluch der Karibik 2 – die Truhe des Todes“. Als ich aus dem Kino wieder raus war habe ich mich tierisch aufgeregt! Nicht weil der Film so schlecht gewesen wre, sondern weil man genau gesehen hat das Disney den dritten Teil schon dreht! Ich fhlte mich wie im zweiten Teil von Matrix: Der Film war nur der Vorlufer fr den nchsten Teil.
Ohne auf den Inhalt eingehen zu wollen (das mache ich weiter Unten), mu ich sagen das Disney diesen Teil genutzt hat um einfach alle Charaktere die im ersten Teil gut angekommen sind nochmal zu verbraten. Und das manchmal vllig zusammenhangslos. Es wird so gut wie nichts aufgelst in diesem Film. Woher kommen die Charaktere? Wie hngen sie zusammen? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Insgesamt sehr drftig und fr mich vllig unbefriedigend.

Was den Inhalt angeht (einfach nicht weiterlesen wenn du den Film noch gucken willst!)

Weiterlesen »

6 Kommentare

Feb 26 2006

The lost boys

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte,Medien

Da lese ich am Sonntag morgen ganz unbescholten ein paar befreundete Blogs und muß festellen, dass einer meiner Lieblingsfilme aus meiner Jugendzeit als „grottig“ bezeichnet wird. Und was noch viel schlimmer ist: Er wird nur in einer RandNotiz eines Dieter-Bohlen-Artikels (ja, man muß nach ganz nach unten scrollen) erwähnt!
Da kann ja nicht sein! Schließlich waren „The lost boys“ der Kult-Film für alle Vampir-Fans meiner Generation.

Da liefen ein paar Halbstarke rum, haben tagsüber geschlafen, Nachts gefeiert und waren nebenbei auch noch unsterblich. Mal ganz von den coolen schwarzen Klamotten abgesehen. Kiefer Sutherland hatte diese schicken langen schwarzen Mäntel schon, als noch Niemand je etwas von „The Matrix“ und Konsorten gehört hatte. Und nicht zu vergessen:

Der Soundtrack:
„Cry little sister“ wurde durch die „Sisters of Mercy“ beigesteuert. Eine Gruppe die auch einen nicht ganz unbedeutenden Einfluß auf mich hatte. Böse Typen in Schwarz, mit alternativer Musik. Jedenfalls zu dieser Zeit.
Weiterlesen »

5 Kommentare

Feb 19 2006

Stoiber im Tal der Wölfe

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte,Medien

Kurtlar Vadisi Irak

In den vergangenen Tagen ist ein Film in den Kinos angelaufen, der die Gemüter hochkochen lässt. Dabei
ist „Tal der Wölfe“ die Kinoadaption einer in der Türkei erfolgreichen TV-Actionserie. Darin geht es um die tatsächlich passierte Verschleppung türkischer Soldaten durch amerikanische Elitetruppen im Nordirak. In der mit 8,4 Millionen Euro teuersten türkischen Kinoproduktion aller Zeiten nimmt ein türkischer „Rambo“ Rache – ein gigantischer Publikumshit in der Türkei.
Kritiker werfen dem Actionfilm, in dem ein türkischer Geheimdienstheld im Irak gegen die Amerikaner kämpft, eine extrem einseitige und antiwestliche Darstellung des Irakkriegs vor. (Quelle: SZ)

Grade im Hinblick auf die laufende Diskussion um Mohammed und der Pressefreiheit, scheint mir die Reaktion doch ein wenig seltsam.

„Dieser unverantwortliche Film fördert nicht die Integration, sondern schürt Hass und Misstrauen gegen den Westen“, sagte der bayerische Ministerpräsident laut Bild am Sonntag. Der Film wolle zu einem Kampf der Kulturen führen und spiele den Radikalen in die Hände.
„Ich fordere die Kinobetreiber in Deutschland auf, diesen rassistischen und antiwestlichen Hass-Film sofort abzusetzen.“
Nach der positiven mäßigenden Rolle der türkischen Regierung zu den Mohammed-Karikaturen wäre auch jetzt zu diesem antiwestlichen Hass-Film ein klares Wort notwendig. Ziel dieser üblen Stimmungsmache sind auch die Kultur und die Werte Europas, und hier sollte der EU-Kandidat Türkei klar Position beziehen.
(Edmund Stoiber, Quelle: SZ)

Da stellt sich für mich doch die Frage, wo Pressefreiheit jetzt genau anfängt und wo sie aufhört. Handelt es sich bei dem Film nicht auch um eine Interpretation der Ereignisse im Irak, die mit Fiktion weiter gesponnen wurden? Auch wenn die Amerikaner nicht sonderlich gut dabei weg gekommen sind?
Edmund Stoiber fordert eine Entschuldigung(Stellungnahme) durch die türkische Regierung? Hat die westliche Welt es nicht für lächerlich gehalten, dass sich die dänische Regierung für die Mohammed-Affäre entschuldigt, da ein Staat die Medien nicht kontrolliert?
Für mich klingt das im Umkehrschluss so, als wäre der Film im Auftrag der Regierung entstanden, die sich nun entschuldigen müsste.
Wahrscheinlich ist es malwieder der typische populistische Mist, den Edmund Stoiber regelmäßig verbockt.

Aber um es noch mal klar zu sagen:
Ich bin gegen jede Art von Hetze und Stimmungsmache. Egal von Wem und gegen Wen. Den Rivalitäten nutzen nur denen, die versuchen die Macht zu bekommen oder sie festzuhalten. Also denkt zweimal nach, wer was gegen wen sagt… und warum es ihm nützt!

Ein Kommentar