Archiv für das Tag 'Festtag'

Dez 23 2006

Frohes Fest

Euch allen ein paar ruhige und gesegnete Tage

[inspic=74,,,0]

2 Kommentare

Dez 11 2006

Weihnachts Wahnsinn

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Ich habe mich mit meinem Auto in die Stadt gewagt. Und umso nher man der EinkaufsMeile kommt, desto strker fhlt man bereits die weihnachtliche Aggression der Menschen.
Hupend und jegliche Verkehrsregeln missachtend fhnen alle dem Wahnsinn. Irgendwie kommt mir das nicht richtig vor. Ich werde versuchen bis Weihnachten mglichst nicht mehr in die Nhe von kaufwtigen MenschenMassen zu kommen. Das ist mir einfach zu gefhrlich.

Ein Kommentar

Nov 14 2006

Ein Schuhkarton geht auf Reise

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

[inspic=65,left,fullscreen,thumb]

Wie vor einigen Tagen beschrieben machen Nicole & ich dieses Jahr bei „Weihnachten im Schuhkarton“ mit. Ich habe heute unser Paket abgegeben. Ich hoffe es freut sich ein Kind ber Block, BuntStifte, Bleistift, Radiergummi und Anspitzer. Natrlich durfte ein KuschelTier, HolzPuzzle, Schokolade und eine kleine SchneeKugel auch nicht fehlen.

Keine Kommentare

Nov 08 2006

Weihnachten im Schuhkarton

[inspic=63,left,fullscreen,thumb]

Auch dieses Jahr bringt Geschenke der Hoffnung e.V. viele tausend Geschenke zu benachteiligten Kindern auf der Welt.

Da ich mich jetzt schon wieder vor dem Konsum von Weihnachten frchte, habe ich mir berlegt etwas dagegen zu unternehmen. Viele Familien auf der nrdlichen Hemisphre berschtten sich mit nutzlosen Geschenken und Kinkerlitzchen, und haben verlernt sich wirklich zu freuen. Deswegen werde ich auch dieses Jahr versuchen mich diesem Wahnsinn zu entziehen und lieber kreativ und gnstig, als teuer und lieblos zu schenken.Leider gibt es aber auch viele Menschen, und gerade Kinder, die nie etwas geschenkt bekommen.

Obwohl Weihnachten sie Zeit ist, in der alle Hilfsorganisationen versuchen auf dir TrnenDrse zu drcken gibt einige wenige, deren Idee auch ich ins Herz geschlossen habe. Eine dieser Ideen ist „Weihnachten-im-Schuhkarton„. Dabei packen Spender gezielt Artikel fr Kinder in bunte Kartons. Diese Kartons werden dann an bedrftige Kinder zu Weihnachten verteilt.

Mich hat diese Idee berhrt, da man mit diesen Geschenken kein Unwesen treiben kann, und es wirklich Notleidende erreicht. Aber informiert euch einfach mal auf der WebSite. Dort ist alles gut beschrieben. Wichtig ist nur der Stichtag: Am 15.Nov msste euer Schuhkarton bei einer AnnahmeStelle in eurer Nhe (und es gibt wirklich viele) abgegeben sein.

Ich wrde mich freuen wenn ihr es weiter sagt.

8 Kommentare

Apr 16 2006

Osterfeuer – Müllentsorgung oder religiöser Brauch

Zurzeit werden in Deutschland wieder unzählige Osterfeuer abgebrannt – und damit kostenlos Müll entsorgt.

Gestern Abend habe ich Nicole von der Arbeit abgeholt. Plötzlich hatte ich das Gefühl ich wäre in Pompeji. Als ich einen Schritt vor die Tür tat, regnete mir Asche aufs Haupt und es roch sehr stark nach Feuer und Qualm. War etwas schreckliches Passiert? Nein! Ich hatte lediglich vergessen das ja Ostern ist und alle möglichen Leute bei Bier und Bratwurst einen Berg Abfall anstecken. Natürlich ist das ganze ein „TraditionsFeuer“.

Als ich dann losgefahren bin konnte man das ganze Ausmaß erst erkennen: Jedes Dorf hatte mindestens eine riesige Rauchfahne am Horizont. Ich hatte ein Gefühl wie im Kosovo. Echt. Und das Wetter sorgte dafür das der Rauch nicht abzog. Ich frage mich wie sowas in Deutschland erlaubt ist.

Wenn in einer kleinen Gemeinde mit 15.000 Einwohnern über 100 Abfallhaufen in der Osternacht brennen, dann hat das nur in ganz wenigen Fällen etwas mit Brauchtum zu tun sondern vielmehr mit billiger, verbotener Abfallentsorgung. Alle Leute beschweren sich zu Recht über Feinstaub, aber was hier in ein oder zwei Nächten in die Luft geht, ist in Osterfeuer-Ballungsgebieten in hohem Maße gesundheitsschädigend und illegal.
Claudia Baitinger, BUND-Abfallexpertin

Der BUND appeliert auch dieses Jahr wieder an die Kommunen. Anscheinend ohne Erfolg.
Menschen sind so kurzsichtig. Es gibt soviele Maßnahmen die mir im Lichte dieses „Brauchtums“ so sinnlos erscheinen. Erklär mir doch mal einer warum ich kein Auto fahren darf, weil die Feinstaubbelastung so hoch ist. Oder warum ich mehr Steuern zahle wenn mein KAT nicht auf dem neusten Stand ist?
Ich bin der Meinung, wenn man sich zum saufen treffen will lassen sich doch andere Gründe finden. Und wenn die Leute etwas widersprüchliches brauchen: Macht doch eine SportWerbeWoche. Saufen für den Sport. Das ist genauso wiedersinnig wie Müllverbrennung für das Christentum.

6 Kommentare

Ältere Einträge »