Jul 30 2012

Rezept: Vegetarischer Gulasch mit Soja

GulaschIch hatte Steff eigentlich schon viel früher versprochen, das Rezept für das vegetarisch Gulasch zu veröffentlichen. Jetzt habe ich es geschafft, das Rezept zusammenzustellen.

Wenn ihr Zutaten einkauft, habe ich festgestellt, dass ihr besonders die Zutaten wie Soja-Brocken oder Teryaki-Sauce beim China-Laden eures Vertrauens oftmals viel günstiger bekommt, als bei Supermarkt um die Ecke. Wer vor dem Tabaso zurückschreckt, dem empfehle ich: Trotzdem probieren! Das Tabasco Chipotle ist sehr mild und hat einen intensiven Rauchgeschmack. Also keine Angst vor der Schärfe.

Viel Spaß beim Nachkochen und hinterlasst mir einen Kommentar, wenn es euch geschmeckt hat.

Zutaten für das vegetarische Gulasch:

Marinade für die Soja Brocken

  • 1/2 l Wasser
  • 4 EL Teryaki
  • 1 TL Öl
  • Tabasco Chipotle
  • eine Prise Meersalz oder Gemüsebrühe Pulver
  • Pfeffer
  • (ggf. weitere Gewürze nach Wahl)

 

Für den vegetarischen Gulasch

  • 250 g Soja Brocken
  • 2 Zwiebeln
  • 400g frische Champignons
  • 1 Dose Mais
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Meersalz
  • 200 g Sahne
  • 400g passierte Tomaten
  • Instant-Gemüsebrühe
  • Saucenbinder, dunkel

 

Zum Abschmecken

  • Ein Schuss Sojasoße
  • Majoran
  • Paprikapulver
  • Pfeffer

 

 Was zu tun ist:

  1.  Als Erstes wird die Marinade vorbereitet. Schütte dazu alle Zutaten zusammen und gieße diese über die getrockneten Soja-Brocken. Das Ganze sollte sich mehrere Stunden vollsaugen können. Ich empfehle die Brocken über Nacht in einer Schüssel durchziehen zu lassen, und ggf. ab und an mal umzurühren.
  2. Die Soja-Brocken antropfen lassen und danach in einer Pfanne ordentlich anbraten, damit ein paar Röststoffe entstehen (aber bitte nicht verbrennen lassen). Danach die Temperatur reduzieren und die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen. Ich mag dabei die Zwiebeln gern in Ringen/ großen Stücken, aber das ist Geschmackssache. Den Knoblauch drücke ich durch die Presse. Das Ganze solange andünsten, bis die Zwiebeln ein wenig Farbe bekommen haben. Danach die Pfanne mit Wasser ablöschen und den Bratensatz vorsichtig lösen. Den Inhalt in einen großen Topf geben.
  3. Die Pilze schneiden und ebenfalls in eine Pfanne geben und anbraten. Danach auch in den Topf geben.
  4. Dem Topf die restlichen Zutaten, außer der Sahnen und dem Soßenbinder hinzufügen. Den Topf mit Brühe soweit auffüllen, das die Zutaten bedeckt sind und das Gulasch zwei Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen. Erst am Ende die passierten Tomaten und die Sahne hinzufügen und nur noch ganz vorsichtig köcheln lassen, damit die Sahne nicht gerinnt und brockig wird. Das Gulasch abschmecken und mit dem Soßenbinder soweit andicken, dass es eine schöne Konsistenz bekommt.
  5. Fertig!
  6. P.S: Wer es gern alles in einem Topf mag: Soviel Kartoffeln wie man mag klein schneiden und rund 30 Minuten vor Ende mit in den Topf geben.

Dazu schmecken hervorragend Kartoffeln, Schupfnudeln oder Knödel.

photo credit: Manfred Morgner via photo pin cc

Ein Kommentar