Monatsarchiv für Juli 2012

Jul 30 2012

Edu-Booksprint in Bielefeld #ebsbi

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

ObsoleteIch selbst hänge schon seit nun mehreren Jahren in einem Publikationsprozess für ein Fachbuch und frage mich mittlerweile, ob dies nicht irgendwie anders zu bewerkstelligen ist. Schließlich ist es für niemanden von Vorteil, wenn ein Buch erst mit einer so großen Verzögerung erscheint. Ich stelle sogar fest, dass mit heute mittlerweile bereits andere Themen interessieren, als diejenigen, mit denen das Buch einst gestartet ist.

Ich war deshalb dankbar, als mir durch einen Blogbeitrag die Idee eines Booksprints näher gebracht wurde. Natürlich stellt sich dabei die Frage, was eigentlich ein Booksprint ist?

Ein Booksprint ist eine Methode zum gemeinschaftlichen Verfassen von (Hand)Büchern, entwickelt von Tomas Krag und Adam Hyde . Dabei handel es sich vom Prinzip her um eine Art von Barcamp – in meinem Fall eher um ein EduCamp. Die TeilgeberInnen geben hierbei aber keine Workshops oder Sessions, sondern steuern einen Fachartikel aus ihrem Interessengebiet bei, den Sie vor Ort mit Anderen schreiben, diskutieren und gemeinsam überarbeiten. Dabei wird an wenigen Tagen (2-3) intensiv an einem gemeinsamen Ort gearbeitet. Ziel ist es, gemeinsam Bücher kollaborativ und im Schnellverfahren zu erstellen und darüber hinaus sein persönliches Netzwerk auszuweiten – und natürlich Spaß zu haben. Im Idealfall kann innerhalb einer Woche ein komplettes Buch entstehen, welches danach sofort im Print-On-Demand oder also E-Book zur Verfügung steht.

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Jul 30 2012

Rezept: Vegetarischer Gulasch mit Soja

GulaschIch hatte Steff eigentlich schon viel früher versprochen, das Rezept für das vegetarisch Gulasch zu veröffentlichen. Jetzt habe ich es geschafft, das Rezept zusammenzustellen.

Wenn ihr Zutaten einkauft, habe ich festgestellt, dass ihr besonders die Zutaten wie Soja-Brocken oder Teryaki-Sauce beim China-Laden eures Vertrauens oftmals viel günstiger bekommt, als bei Supermarkt um die Ecke. Wer vor dem Tabaso zurückschreckt, dem empfehle ich: Trotzdem probieren! Das Tabasco Chipotle ist sehr mild und hat einen intensiven Rauchgeschmack. Also keine Angst vor der Schärfe.

Viel Spaß beim Nachkochen und hinterlasst mir einen Kommentar, wenn es euch geschmeckt hat. Weiterlesen »

Ein Kommentar

Jul 27 2012

Club Mate in Minden und Umgebung – eine Herausforderung

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

De los primeros matesManchmal scheinen gewisse Trends doch ein wenig langsamer ins gemütliche OWL zu sickern. Ich bin diese Woche auf den Geschmack von Club Mate gekommen, einem Eisteegetränk auf Mate-Basis mit ordentlich Koffein und einem außergewöhnlichen Geschmack.

In Bielefeld ist es kein Problem; in Minden ist es mal wieder eine Herausforderung, so ein Trendgetränk zu kaufen. Es erinnerte mich ein wenig an die Einführung von Bionade oder Faßbrause. Am Anfang schwer zu bekommen – jetzt wird es Dir überall hinterhergeworfen. Jedenfalls habe ich die Supermärkte und Getränkeläden in der Region abgeklappert. Meistens gab es nur unverständiges Staunen. Außer bei Getränke Hoffmann – und auch nur in der Weltstadt Bückeburg 😉 Aber am Ende bin ich erfolgreich gewesen. Vielleicht setzt sich Club-Mate ebenso wie Bionade durch.

Wer von euch mag den Club-Mate, bzw. hat es schon mal probiert? Und trinkt eigentlich noch irgendwer Bionade?

photo credit: juanpol via photo pin cc

Ein Kommentar

Jul 24 2012

Ein Tag ohne Google-Suche

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Google Main Search

Es gibt ja so Dinge, bei denen es erst auffällt, wie stark sie in den Alltag integriert sind, wenn sie auf einmal nicht mehr funktionieren. Genau das ist mir gestern passiert. Als ich angefangen habe zu arbeiten und wie üblich dabei das Web zu benutzen, sagte auf einmal die große Suchmaschine: „Es tut uns leid. Von ihrem Computer, oder aus ihrem Netzwerk werden zu viel automatisierte Anfragen stellt. Darum können wir ich Suche zum Schutz unserer anderen Kunden zurzeit nicht bearbeiten.“ Was?

Google hatte nicht nur mich, sondern gleich eine ziemlich große Menge Kunden meines Internetanbieters ausgesperrt, weil es Aktivitäten gab, die gegen die Nutzungsbedingungen von Google verstießen. Und da der Störer nicht direkt gefunden werden kann, wurde erstmal ein ganzer IP-Adressenbereich gesperrt – quasi Sippenhaft. Und so stand ich da – ohne die übliche Suchmaschine. In dem Moment merkt man dann mal, wie maßgeblich Google sich bei mir in die Gestaltung von Arbeitsprozessen eingebettet hat. Klar hätte ich einfach einen Proxy oder eine andere Suchmaschine nutzen können, aber habt ihr mal eine andere Suchmaschine im Vergleich benutzt? Erschreckend, wie viele für mich relevante Suchergebnisse Google liefert, und wie wenig die Anderen. Auf jeden Fall habe ich gestern über eine Google-Reduzierung für mich nachgedacht – jedenfalls kurz. Benutzen werde ich am Ende, das was für mich funktioniert und somit wird sich an der Abhängigkeit wohl nicht viel ändern. Schade. Würdet ihr ohne Google auskommen – wenigstens mal eine Woche?

photo credit: MoneyBlogNewz via photo pin cc

Keine Kommentare