Apr 29 2011

„Netzwoche 2011“ in Bielefeld kümmert sich eine Woche um die Fragen der digitalen Gesellschaft

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Auch dieses Jahr wieder veranstalten der AStA der Uni und der Fachhochschule Bielefeld gemeinsam eine Netzwoche rund um die Chancen und Aufgaben der digitale Gesellschaft. Vom 02. bis zum 08. Mai 2011 werden eine Woche lang in Vorträgen, Diskussionen und Workshops Themen rund um aktuelle Themen der digitale Gesellschaft behandelt. An Ständen in der Unihalle werden sich verschiedene Projekte präsentieren.

Der AstA schrieb dazu in einer Einladung:

„Ein Workshop (Di, 03.05.2011 | 18 Uhr | V0-207) zur Theorie und Praxis von E-Mail-Verschlüsselung und verschlüsseltem Websurfen wird ebenso geboten, wie ein Vortrag (Mi, 04.05.2011 | 18 Uhr | AudiMin) unter dem Titel „Whistleblowing: Chance für die Demokratie – Risiko für den Einzelnen“, welcher durch die erneuten Enthüllungen durch WikiLeaks hoch aktuell ist.

In einer Podiumsdiskussion (Do, 05.05.2011 | 20 Uhr | Hörsaal 9) unterdem Namen „Post-Privacy“ wird der Frage nachgegangen, ob Datenschutz in einer hochgradig vernetzten Welt noch zeitgemäß ist. Anschließend, ab etwa 22 Uhr, wird zu elektronischer Musik („ENDER ERROR“,“Vegielektro versus Hackepeter“), beim Computer-Konsolen-Spielen oder beim analogen Tetris im AudiMin PARTY gefeiert.

Ein Höhepunkt der „Netzwoche“ bildet der Vortrag der Bloggerin Anne Roth (Fr, 06.05.2011 | 20 Uhr | AudiMin). Sie berichtet dabei von ihren Erfahrungen mit staatlicher Überwachung, die sie als Lebenspartnerin des Sozialwissenschaftlers Andrej Holm machte. Holm geriet zu unrecht in das Visier der Bundesanwaltschaft, wodurch sein Alltag und sein gesamtes Umfeld drei Jahre lang lückenlose überwacht wurde – ein herber Eingriff in die Privatsphäre.“

Das ausführliche Programm ist unter http://www.netzwoche-bielefeld.de zu finden.

Ich werde auf jeden Fall mal sehen, ob ich nicht die Zeit finde mir den ein oder anderen Workshop anzusehen. Von der Programmbeschreibung her, könnten dort auf jeden Fall was dabei sein. Auch wenn es nirgendwo expliziet erwähnt ist, gehe ich mal davon aus, dass die Veranstalter sich auch sehr über interessiertes Publikum freuen, dass nicht aus Uni oder FH stammt, um einen breiten Diskurs zu führen.

2 Kommentare

  • Sag mal, weißt du, ob es irgendwo eine Doku oder einen Rückblick auf die Diskussion am Donnerstagabend „Ist Datenschutz noch zeitgemäß“? gibt?
    🙂 Nicole

    • Da ich leider selber nicht dort sein konnte, muss ich an der Stelle passen. Ansonsten wahrscheinlich einfach mal ne Mail an den AStA. Falls Du etwas heraus bekommst, freue ich mich über eine Info.