Monatsarchiv für Dezember 2010

Dez 30 2010

Going Postal oder ab die Post!

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Zu Weihnachten hat sich eine DVD unter den Baum geschlichen, die ich immer schon einmal sehen wollte: Going Postal! Die Verfilmung des Terry Pratchett Romans rund um den Postminister „Feucht von Lipwig“. Vor einiger Zeit habe ich das Hörbuch heruntergeladen. Das Buch habe ich auch gelesen. Nachdem es nun schon aber einige Zeit her war, konnte ich quasi unvoreingenommen an den Film herangehen und war wirklich zu frieden.

Im Groben geht es dabei darum, dass der Schwindler und Betrüger Feucht von Lipwig vom Patrizier die Aufgabe bekommt, das heruntergewirtschaftete Postamt von Ankh-Morpork wieder auf Vordermann zu bringen. Diese Aufgabe wird durch die beiden letzten Beamten sowie den Großen Strang nicht gerade einfacher. Einige typische Scheibenweltherausforderungen stehen dem Helden bevor.

Wer also Lust auf die Scheibenwelt hat, dem sei der Film ans Herz gelegt.

Ein Kommentar

Dez 30 2010

GeoCaching als Volkssport

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Ich war ja gerade ein wenig verwundert: Als ich die Karte von Geocaching.com aufgerufen habe, wollte ich mal sehen, was es an neuen Schätzen in meiner Umgebung gibt. Dabei hab ich aus Versehen heraus gezoomt und war doch ein wenig überrascht, welche Schatz-Dichte sich in Europa ausgebreitet hat (siehe Bild). Wir Deutschen – das Land der Wanderer und Lederhosenträger – scheint dabei auch ganz vorn dabei zu sein. Ich freu mich aber auch bereits darauf, sobald der Schnee fort ist, mal wieder eine GeoCach zu heben.

Wer einmal sehen will, was in seiner Umgebung zu finden ist schaut einfach mal auf die Karte von GeoCaching.com; wer überhaupt erst einmal wissen will, um was es dabei geht, der findet Geocaching.de die wichtigsten Informationen. Viel Spaß beim Suchen!

Keine Kommentare

Dez 08 2010

Hootsuite wird mit Firefox nicht angezeigt

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Ich nutze meinen Firefox intensiv und regelmäßig. Mittlerweile ist er neben einigen anderen Programmen zur zentralen Schaltstelle in meinen Arbeitsabläufen geworden. Darum freue ich mich, wenn ich Programme aus der Cloud laufen lassen kann, ohne sie an den unterschiedlichen Rechnern installieren und synchronisieren zu müssen. Für Twitter finde ich bis heute HootSuite am besten und am leichtesten zu bedienen. Nur leider war damit für mich auf unerklärliche Weise vor vielen Wochen Schluss. Hootsuite wurde nicht mehr richtig dargestellt, seitdem die Anbieter auf HTML 5 umgestellt hatten. Beim laden von Hootsuite wurde nur noch der obere und untere Balken angezeigt und das eigentliche Twitter-Interface fehlte völlige. Dies ging mir an allen Rechnern so, obwohl wenige andere Nutzer Probleme damit hatten. Mehr durch Zufall habe ich die Lösung für mich gefunden, das Hootsuite wieder einwandfrei funktioniert.

Bei mir lag die Problematik in einer Einstellung in der Firefox-Konfiguration. Diese erreichts Du, wenn Du in der Adresszeile deines Firefox „about:config“ als URL eingibst. Nach der Bestätigung der Sicherheitswarnung kommst Du auf eine etwas unübersichtliche Liste von Einstellungen. Gib einfach in der oberen Suchzeile „dom.storage.enabled „ ein. Diese Wert muss unbedingt auf „True“, also wahr stehen. Bei mir war dieser durch irgendein anderes Addon auf „False“ gestellt worden. Nach der Umstellung durch einen einfachen Doppelklick lief Hootsuite wieder wunderbar – und ich mag es bis heute.

Keine Kommentare

Dez 02 2010

Winterverwunderung

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Manchmal frage ich mich, ob nur mir gewisse Dinge komisch vorkommen. So ging es mir mal wieder heute Morgen: Der Winter nimmt so langsam Einzug in Deutschland. Es sind so rund minus 7° Celcius und eine seichte Schneedecke hüllt die Umgegend in entspannte Vorweihnachtsstimmung. Und sobald man einen Schritt vor die Tür setzt oder ins Auto steigt, ist es genau damit vorbei. Im Radio hört man Botschaften, dass der Euro-Tunnel wegen der Kälte nicht mehr voll genutzt werden kann und das hunderte von Flügen an deutschen Flughäfen gestrichen wurden. Auf dem Gehsteig kämpfen die Nachbarn mit allen Mitteln der deutschen Schaufelhersteller- und Streusalzindustrie gegen die drei Zentimeter Schnee an. Auf der Straße geht das Geschiebe und Gehupe los, weil alle noch pünktlich irgendwo hin müssen.

Und da frage ich mich ernsthaft: Hab ihr vergessen was Winter ist? Minus 5° Celcius und leichter Schneefall und die Welt dreht durch? Wundert nur mich das?

Ein Kommentar