Mrz 14 2009

TrekStore Festplatte wird vom BIOS nicht mehr erkannt

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Gestern hat mich der Datengau erwischt: Im Oktober vergangenen Jahres habe ich mir endlich mal eine größere Festplatte für meinen FestRechner gekauft. Eine Seagate Barracuda mit 500GB, die meine wirklich uralte (8 Jahre+) Festplattensammlung ersetzen sollte. Diese Platte hat gestern plötzlich ihren Dienst gekündigt – ganz ohne Vorzeichen. Nach einem Neustart wurde sie vom BIOS schlicht und einfach nicht mehr erkannt. Und plötzlich wurde mir ganz warm ums Herz: Datenverlust! Auch wenn ich wöchentlich meine Daten sichere, sichere ich nur „das Wichtigste“ und keine komplette 500GB. Auf jeden Fall ist da so einiges auf der Strecke geblieben. Ich habe die Platte natürlich auch in einem anderen Rechner nochmal getestet – ohne Erfolg. Und wie ich dann heute morgen an meinem Laptop mal den Bereich „Angebote zur Datenrettung“ ergoogle stoße ich plötzlich auf folgenden Artikel aus der ComputerBase:

Barracuda 7200.11 fällt reihenweise aus
Überall im Internet machen sich Foreneinträge mit Problemen betroffener User breit, die über den Ausfall ihrer Seagate-Festplatten klagen. Betroffen sei vor allem die Barracuda-7200.11-Serie, die völlig unvermittelt nicht einmal mehr im BIOS erkannt wird.[…] Einmal betroffen, können die Laufwerke mit normaler Datenrettungssoftware nicht mehr hergestellt werden, wie es heißt. Gemäß den professionellen Datenrettern von Salvation Data handele es sich um ein Firmware-Problem der Festplatten.[…]Unter der Hand soll ein Service-Mitarbeiter von Seagate jedoch zugegeben haben, dass die Rücklaufquote der Festplattenserie bei 30 bis 40 Prozent liege, was exorbitant viel wäre.

Na großartig!

Durch ein Firmwareupdate hätte man die Probleme im Vorfeld beheben können. Schade das diese Information nicht bis zu mir durchgedrungen ist. Jetzt habe ich den Salat in doppelter Ausführung: Mal sehen was der Kundendienst sagt, hoffen das die Daten gerettet werden und solange keinen so richtig funktionierenden Rechner zu Hause. Ich bin echt mal gespannt wie der Kundendienst so drauf ist, und ob sie mich als Kunden noch irgendwie besänftigen können. Auf jeden Fall landet Seagate schon mal auf meiner „Liste der vom aussterben bedrohten Anbieter“, auf denen alle Firmen stehen, über die ich mich maßlos geärgert habe und sehr, sehr genau abwäge ob ich dort nochmal kaufe. Ich bin gespannt auf die Antwort des Kundendienstes und berichte.

11 Kommentare

  • Sagen wir mal so .. Datenrettung ist in keiner Form von Garantie/Gewährleistung enthalten … ich gehe auch nicht davon aus, dass die jedem Kunden eine forensische Datenrettung bezahlen, die kostet nämlich mal so richtig viele europäische Kohlen!

    Wieso fragt mich keiner nach einer Kaufempfehlung? 😛 Die 400 GB Samsung SpinPoint ist die beste Festplatten der Welt! Ich bin schon lange lange von Seagate weg .. zu laut, zu heiß und schlechter Kundenservice.

    Aber ich hoffe für dich, dass du das möglichst elegant geregelt bekommst, denn ich weiß wie ärgerlich Datenverlust ist!

    Mein Mitleid hast du!

  • Sorry, aber da fällt mir ein geiles Zitat ein .. mal sehen ob du das schon kennst:

    “Who the fuck is General Failure and
    why is he reading my hard disk?”

    Nichts für ungut 🙂

  • Dennis Schaeffer

    Du kennst es doch: „Wer den Schaden hat, der braucht für den Spott nicht zu sorgen“.
    Aber die ganze Sache wird jetzt noch spannender: Ich hatte ganz verdrängt das meine Platte eine „TrekStore“ ist – also über einen Zwischenhändler umgelabelt wurde. Natürlich habe ich Horst das Ding damals im M-Markt gekauft, weil es dringend war und ich die Platte SOFORT brauchte. Jetzt bin ich mal gespannt. Habe gerade den Kundendienst von TrekStore angerufen und der wirklich am Samstag um 17.30 noch zu erreichen. Man zeigte sich verständig und kündigte eine Klärung und einen Rückruf am Montag an sobald die Techniker und der ProductManager wieder im Haus sind. Ich bin gespannt. Hoffentlich kommt da keiner auf die Idee das auf den MediaMarkt zu schieben – dann kann ich die Daten darauf gleich komplett vergessen. Daumen drücken!

  • Oh Mann! Ich erinnere mich noch gut an das Gefühl, als meine Festplatte plötzlich übermäßig rumpelte und ratterte und mir plötzlich nichts mehr anzeigen wollte. Meine Daten hatte ich dann ja noch retten können, das Erlebnis hat sich aber eingebrannt. Viel Glück bei Deiner Datenrettung, Dennis!

  • Dennis Schaeffer

    Danke für dein Mitgefühl. Wenigstens einer. Aber bei deiner Platte gab es wenigstens über längere Zeit unüberhörbare Anzeichen.

  • Dennis Schaeffer

    Natürlich hat der Kundendienst gestern nicht angerufen – aber ich den Kundendienst. „Man wisse gar nicht was der Kollege am Samstag da gemacht habe. Im Auftragssystem sein auf jeden Fall nix eingetragen.“ Naja, warum auch!? Jetzt habe ich eine Kundennummer und „man wird sich mit Priorität darum kümmern“. Ich bin immer noch gespannt was passiert. ZeitHorizont 2 Tage: „Wir rufen Sie an. Wenn Sie bis übermorgen noch nichts von uns gehört haben, melden Sie sich doch bitte, dann haben wir sie wahrscheinlich nicht erreicht.“ 🙂 Also morgen mehr dazu.

  • Dennis Schaeffer

    Kein Anruf vom Kundendienst von Trekstore. Ich hab mal angerufen – lapidare Antwort: Es ist weitergleitet und das müsse die Geschäftsführung entscheiden. Anruf sobald es etwas neues gibt. (Vielleicht nächste Woche, vielleicht morgen)

    Das wird dann wohl noch dauern. Ein Hoch auf Kundendienste!

  • Dennis Schaeffer

    Heute ist nächste Woche – sogar schon mitten drin. Hab dann nochmal bei TrekStore angerufen: „Man könne mir leider noch nichts sagen; der Kollege ist grade nicht am Platz.“ Sie haben jetzt meine eMail-Adresse augenommen und melden sich schnellstmöglich.

    Man darf gespannt sein 🙂

  • Dennis Schaeffer

    Joa. 14 Tage sind rum. TrekStore prüft noch immer. Mittlerweile habe sie dann auch meine E-Mail-Adresse aufgenommen um mich zu benachrichtigen grins. Naja, heute haben sie es erneut „weitergeleitet“ und ich werde „in Kürze“ etwas hören, da „es ja auch in ihrem Interesse liegt, das Problem schnell zu lösen“. Man darf weiterhin gespannt sein.

  • Dennis Schäffer

    Mittlerweile durfte ich die Festplatte einschicken. Es wird nun geprüft ob wirklich ein Schadensfall vorliegt. Sollte das so sein wird die Platte von TrekStore an Seagate zur Datensicherung gesendet.
    Ich bin weiterhin hoch gespannt und frage mich ob die Platte jemals zurück kommt oder einfach verloren geht.

  • Dennis Schäffer

    Heute habe ich folgende Info von TrekStore erhalten:

    Unsere Diagnose hatte ergeben, dass es sich tatsächlich um den Firmware Fehler gehandelt hatte. Wir haben Ihre Festplatte daraufhin zu Seagate gesendet, wo mittels eines Spezialwerkzeuges eine fehlerfreie Firmware auf die Festplatte übertragen wurde. Nach diesem Firmware-Update war Ihre Festplatte wieder normal ansprechbar und die darauf gespeicherten Daten gerettet. Mittlerweile haben wir Ihre Festplatte von Seagate zurückerhalten, sie wird in Kürze an Sie versendet.

    Na, dann wird ja anscheinende doch noch alles gut – hoffentlich.