Aug 03 2008

Deutsche Strafverfolger lassen Gelegenheitsnutzer von Tauschbörsennutzer in Frieden

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Grade gefunden und kurz gebloggt:

In vielen Bundesländern werden die Strafverfolger künftig nur noch gegen Intensivnutzer von Tauschbörsen vorgehen. Wer weniger als mehrere hundert oder einige tausend Dateien heruntergeladen hat, braucht die Staatsanwälte nicht mehr zu fürchten.
[Quelle: Golem]

Glaubt man dem Focus, bzw. Golem, haben „Gelegenheitstäter“ in Zukunft nur wenig zu befürchten. Der Aufwand gegenüber dem Nutzen scheint auch für die Staatsanwaltschaft zu gering zu sein, und der Staatsapparat fühlt sich als Erfüllungsgehilfe der MedienIndustrie. Den gesamten Artikel [hier].

Ein Kommentar

  • JGG

    Find ich gut 😉