Mai 20 2007

Anonym Surfen – Informationen im HTTP-Header

Autor: . Abgelegt unter Datenschutz,Medien

Jedes mal wenn du eine Seite ausrufst, überträgt dein Browser einige Daten an den Server des Anbieters. Ähnlich wie bei den Scripten und Cookies (hier und hier erläutert) können diese Daten für statistische Zwecke genutzt werden. Dies kann es leichter machen dich und dein Surfverhalten zu identifizieren.

Bei den Informationen handelt es sich im Grunde um die Grunddaten deines Browsers. Hierbei können -ähnlich wie bei Scripten- deine Auflösung und dein Browser, sowie dein Betriebssystem ausgelesen werden. Ebenfalls ist es möglich zu erfahren welche Seite du als letztes besucht hast: den Referrer. Einige kennen diesen Referrer vielleicht aus dem StatistikProgramm ihres Blog oder ihrer WebSite.

Auch wenn diese Informationen im ersten Moment nicht bedrohlich scheinen, helfen sie im Zusammenhang mit den anderen Daten die durch Cookies, Scripten & Co gesammelt werden dich zu identifizieren oder Rückschlüsse zu ziehen. Zum Beispiel könnte man aus der Höhe der Auflösung auf die Größe des Monitors schließen. Daraus wird zum Beispiel auf die Affinität des Users geschlossen – großer Monitor = PC-Profi. Über die Aussagekraft solcher Schlüsse kann man natürlich streiten.

Für diejenigen von euch, die gerne etwas gegen den Datenverlust unternehmen möchten, kann ich auch an dieser Stelle wieder ein kleines Tool empfehlen: Proxomitron[1][2]

Dabei handelt es sich um einen lokalen Proxi der sich zwischen Browser und Internet klemmt. Dieses kleinen Programm enthält viele Filter die es dem Nutzer ermöglich zu bestimmen, welche HTTP-Daten raus und rein gelassen werden. Leider benötigt man ein grundlegendes Wissen über HTTP & Co, damit man diese Software erfolgreich konfigurieren kann. Auf jeden Fall sollte man sich ein wenig mit der Materie auseinander setzen, um wirklich sinnvolle Einstellungen zu treffen. Aber der Aufwand lohnt sich, da ein wenig Grundwissen im Umgang mit dem Internet mit Sicherheit nicht schadet. Eine deutsche Version, ausführliche deutsche Anleitungen und Erläuterungen sind auf der deutschen WebSite zu bekomme.

Zusätzlich kann man für FireFox ein nützliches Plugin installieren: Switch Proxy Tool
Mit diesem Tool ist es ein Leichtes zwischen Normal- und ProxyBetrieb umzustellen. So kann man auch gefahrlos einen Test machen ohne Angst haben zu müssen seine Grundeinstellungen zu überschreiben.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Keine Kommentare