Monatsarchiv für Mai 2007

Mai 26 2007

Zwei Tage Hamburg

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Eigentlich wollten wir dieses Wochenende endlich mal ins Musical: Kapitän Blaubär. Nachdem wir in Köln keine Karten bekommen haben, hatte es endlich für Hamburg geklappt. Wir sind dann am Donnerstag nach Hamburg aufgebrochen und auch so gegen die Mittagszeit in Hamburg angekommen. Um nicht in Stress zu verfallen haben wir uns ein günstiges Hotel gebucht. Wir haben dann unsere Zimmer im Imbis St.Pauli bezogen (zu empfehlen wenn man ein günstiges und sauberes Hotel sucht). Von dort konnte man schon ein ZirkusZelt sehen, denn schließlich sollte das Musical in einem solchen stattfinden. Nur irgendwie hatte ich wenig Werbung gesehen und das Zelt war auch nicht ganz so groß wie gedacht. Aber was soll es! Aus Neugier haben wir uns das Zelt schon vorher angeschaut. Aber irgendwie waren auch, aus der geringer werdenden Entfernung, keine von Walter Moers Figuren auszumachen. Und der Schreck machte sich breit als die Damen am KartenVerkauf sagte: „Wir sind nicht der Blaubär!“. Aber Hamburg ist ja groß und die Suche begann… Weiterlesen »

9 Kommentare

Mai 26 2007

Gekündigt

Ich habe meinen Job gekündigt!
Immer wieder ein seltsames Gefühl – besonders wenn es keinen offensichtlichen Grund dafür gibt.
Glücklicherweise habe ich ein anderes/besseres Angebot bekommen und die Entscheidung ist eigentlich schnell (und für manchen überraschend) gefallen.
Ab 01.07 geht es mit einem neuen InnovationsProjekt an der Universität los.
Ich freu mich drauf und bin hoch gespannt!

4 Kommentare

Mai 26 2007

Anonym Surfen – IP-Adressen verstecken

Autor: . Abgelegt unter Datenschutz,Medien,Software

Wie bei deiner PostAnschrift hast du auch im Internet eine eindeutige Adresse: Die sogenannte IP-Adresse.
Diese Adresse sorgt dafür -wie bei der echten Post-, dass die für dich bestimmten (Daten-)Pakete auch wirklich bei dir ankommen. In der Regel hat jeder von euch eine dynamische IP-Adresse. Diese wird euch von eurem InternetAnbieter zugewiesen und ändert sich in der Regel jedes mal wenn ihr euren PC anschaltet.
Jedes Land und auch jeder Anbieter hat eine ganz bestimmte „IP-Range“ zur Verfügung. Also eine festgelegte Anzahl und Art von Adressen die vergeben werden können. Somit ist es sehr leicht heraus zu finden aus welchem Land und von welchem Anbieter aus ein Internetdienst oder eine WebSite aufgerufen wurde. Für jeden Nutzer ist es somit ziemlich einfach den ungefähren Standort seiner Besucher nach zu verfolgen. In der Regel ist aber beim Anbieter Schluss. Dieser speichert aber sehr wohl alle weiteren Daten. In Protokollen wird sehr genau festgehalten welchem Kunde zu welcher Zeit welche IP-Adresse zugeteilt wurde. Theoretisch dürfte eine solche Information in Deutschland nur gegen richterlichen Beschluss verfügbar sein. Hier erreichen wir aber einen Bereich der mehr mit Glauben als mit Wissen zu tun hat. Dank der Vorratsdatenspeicherung könnten solche Daten bis zu sechs Monate zu Verfügung stehen.

Mittlerweile gibt es die verschiedensten Ansätze um seine IP-Adresse zu anonymisieren. Weiterlesen »

2 Kommentare

Mai 20 2007

Anonym Surfen – Informationen im HTTP-Header

Autor: . Abgelegt unter Datenschutz,Medien

Jedes mal wenn du eine Seite ausrufst, überträgt dein Browser einige Daten an den Server des Anbieters. Ähnlich wie bei den Scripten und Cookies (hier und hier erläutert) können diese Daten für statistische Zwecke genutzt werden. Dies kann es leichter machen dich und dein Surfverhalten zu identifizieren.

Bei den Informationen handelt es sich im Grunde um die Grunddaten deines Browsers. Hierbei können -ähnlich wie bei Scripten- deine Auflösung und dein Browser, sowie dein Betriebssystem ausgelesen werden. Ebenfalls ist es möglich zu erfahren welche Seite du als letztes besucht hast: den Referrer. Einige kennen diesen Referrer vielleicht aus dem StatistikProgramm ihres Blog oder ihrer WebSite. Weiterlesen »

Keine Kommentare

Mai 13 2007

Krankenhaus

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte

Die letze Woche war es hier ein wenig still: eine Woche Krankenhaus für mich.
Mittlerweile geht es wieder einigermaßen gut. Es kann weiter gehen.

Ein Kommentar

Ältere Einträge »