Apr 16 2007

Canon Ip4300 – Tintenstrahl-Drucker

[inspic=85,left,fullscreen,thumb]

Leider hat sich vor ein paar Wochen mein Drucker verabschiedet. Bis dahin hat mein Canon i850 mir über viele Jahre treue Dienste geleistet. Doch plötzlich hat er mich allein gelassen und es wurde Zeit sich für einen neuen Drucker zu entscheiden.

Da ich bis heute sehr zufrieden mit den Tintenstrahldruckern von Canonen war habe ich mich auch dieses mal für ein Modell dieser Firma entschlossen: Canonen Ip4300

Im Vorfeld habe ich mich ein wenig umgehört und mir waren bei meiner Anschaffung folgende Dinge wichtig:

  • austauschbarer DruckKopf (Die lassen sich schön leicht reinigen falls mal was schief geht)
  • Getrennte Farbtanks (SingleInk) um die Kosten für Farbdrucke zu optimieren
  • Möglichst kleine TröpchenGröße um einen guten Druck und geringen Tintenverbrauch zu haben

Laut Beschreibung hat der Canon ip4300 genau diesen Anforderungen entsprochen und noch einige zusätzliche Features im Angebot.
Zusätzlich verfügt der Drucker über einen Direktanschluss für FotoCameras (PictureBridge) sowie eine DuplexDruckFähigkeit für doppelseitige Ausdrucke. Ebenso verfügt das Gerät über einen zusätzliche Papierschublade, sodass man per Klick zwischen zwei Zufuhrschächten (Normal und ÖkoPapier?!?) wechseln kann. Ein weiterer Schacht ist zum labeln von CD vorgesehen. Der Drucker besitzt sogar fünf Tintentanks. Der Fünfte – und zweite SchwarzTank- ist rein für den Textdruck gedacht und mit kostengünstiger Tinte betankt. Das „Foto-Schwarz“ wird nur für den FotoDruck verwendet. Insgesamt habe ich 87,-€ für dieses Gerät bezahlt.

Der Aufbau und die Inbetriebnahme waren gewohnt einfach: Aufstellen, TintenTanks einsetzen und Treiber installieren – fertig. Auch die ersten Testdrucke machten einen guten Eindruck. Das einzige was ein wenig sparsam ausfällt ist die Funktion zum automatischen Doppelseitendruck. Dabei wird die erste Seite des Dokumentes ausgedruckt und zu 90% ausgeworfen. Danach wird sie wieder eingesaugt und die andere Seite bedruckt. Insgesamt dauert das aber ziemlich lange und es kann schon mal locker eine Minute dauern bis eine Doppelseite fertig. Da bin ich lieber gleich wieder auf das klassische „von Hand umdrehen“-Prinzip umgestiegen. Das Design ist schick und schlicht. Die Anschlüsse sind leicht zugänglich. Leider ist kein USB-Kabel im Lieferumfang enthalten!

Insgesamt macht auch dieser Canon einen sehr robusten Eindruck. Ich freue mich auf die nächsten, störungsfreien Jahre!

Keine Kommentare