Nov 08 2006

Weihnachten im Schuhkarton

[inspic=63,left,fullscreen,thumb]

Auch dieses Jahr bringt Geschenke der Hoffnung e.V. viele tausend Geschenke zu benachteiligten Kindern auf der Welt.

Da ich mich jetzt schon wieder vor dem Konsum von Weihnachten frchte, habe ich mir berlegt etwas dagegen zu unternehmen. Viele Familien auf der nrdlichen Hemisphre berschtten sich mit nutzlosen Geschenken und Kinkerlitzchen, und haben verlernt sich wirklich zu freuen. Deswegen werde ich auch dieses Jahr versuchen mich diesem Wahnsinn zu entziehen und lieber kreativ und gnstig, als teuer und lieblos zu schenken.Leider gibt es aber auch viele Menschen, und gerade Kinder, die nie etwas geschenkt bekommen.

Obwohl Weihnachten sie Zeit ist, in der alle Hilfsorganisationen versuchen auf dir TrnenDrse zu drcken gibt einige wenige, deren Idee auch ich ins Herz geschlossen habe. Eine dieser Ideen ist „Weihnachten-im-Schuhkarton„. Dabei packen Spender gezielt Artikel fr Kinder in bunte Kartons. Diese Kartons werden dann an bedrftige Kinder zu Weihnachten verteilt.

Mich hat diese Idee berhrt, da man mit diesen Geschenken kein Unwesen treiben kann, und es wirklich Notleidende erreicht. Aber informiert euch einfach mal auf der WebSite. Dort ist alles gut beschrieben. Wichtig ist nur der Stichtag: Am 15.Nov msste euer Schuhkarton bei einer AnnahmeStelle in eurer Nhe (und es gibt wirklich viele) abgegeben sein.

Ich wrde mich freuen wenn ihr es weiter sagt.

8 Kommentare

  • nette idee.. lasse ich mir mal durch den kopf gehen!

  • Meine nchstgelegene Abgabestelle liegt 0,5 KM entfernt … wute ich bis jetzt auch nicht. Janine und ich machen da wohl mit.

  • Zinthirius

    Ich war auch sehr berrascht. Aber schn das ihr dabei seit. Macht ruhig ein wenig Werbung 🙂

  • eva

    schne idee. hmm, ich glaub, ich werd da auch mitmachen. dann bekommt meine familie halt nur geburtstagsgeschenke und keine weihnachtsgeschenke zustzlich.

  • Pingback: Dark Horizons » Ein Schuhkarton geht auf Reise()

  • Pingback: Chaos im Garten Eden » Weihnachten im Schuhkarton()

  • Noga

    Kein Mibrauch mglich? Das sehe ich anders nachdem ich ein Jahr lang die Newsletter dieser Organisation bekommen habe. Da geht es um Missionsarbeit, und diejenigen, die Schuhkartons packen, wissen das nicht.
    Ein Weihnachtsgeschenk in einem Schuhkarton – kongt gut. Die Verteilung der Schuhkartons erfolgt im Rahmen von Missionsveranstaltungen.
    Siehe auch hier:
    Gut verpackte Propaganda:
    http://www.taz.de/pt/2006/12/13/a0232.1/text

  • Zinthirius

    Hallo Noga!
    Diese Anschuldigungen/Anmerkungen der TAZ sind nicht besonders neu. Gerade von von glubigen Organisationen/Websites wurde diese Kritik bereits in hnlicher Form geuert.
    http://www.confessio.de/gemeinschaften/evangelikal/schuhkarton2.htm
    Hier findet du zum Beispiel eine Gegendarstellung die im Jahre 2004 verffentlicht worden ist.
    Und da stellt sich dann die GlaubensFrage: Weniger im religisen Sinn, als mehr im medialen. Wer stellt die Sachlage richtig dar? Die Medien die „Dagegen“ sind, oder die Medien die das Projekt untersttzen?
    Ich halte die Aktion immer noch fr eine gute Sache, auch wenn sie vielleicht nicht nachhaltig ist. Ich habe trotzdem einfach die Hoffnung ein klitzekleines bisschen Freude zu verschenken. Und ganz ehrlich: Lieber christliche Fundamentalisten (falls das berhaupt zutreffen sollte) mit Geschenkkartons, als solche mit Sprengstzen.