Okt 03 2006

Am liebsten

Heute habe ich eine EMail bekommen:

Ich bin Herr. Christopher Kanu, ein Manager in den Bills und Tausche an der
Auslndischen Geldberweisungsabteilung die die fhrenden Banken von von
einem in West afrika Um. Ich schreibe diesen Brief, um Ihre Sttze zu
bitten, und Zusammenarbeit, diese Geschftsgelegenheit in meiner Abteilung
auszufhren.
Wir haben eine verlassene Summe of$12,500,000.00 entdeckt (Zwlf Millionen
fnf hundert Tausende Haben Erklrt Dollar nur Vereint) in einem Konto, das
Ein von unseren auslndischen Kunden (Herrn. Paul Philip) die gehrt, sind
gestorben zusammen mit seiner ganzen Familie eine Ehefrau und zwei Kindern
im November 1999 in einem Autosturz.

Natrlich wolle man das Geld loswerden und brauche meine Hilfe. Ich soll 60% des Geldes bekommen, die korruppten BankOnkelz den Rest. Damit das klappt brauchen sie lediglich:

Um diese
Verhandlung zu beginnen, wir zu erfordern, dass Sie sofort Ihr Interesse
durch eine Rckkehre-Mail mit den Folgenden Informationen anzeigen:

1) Ihr privates Telefon und Faxzahl.
2) Ihr voller Name.
3) Ihre Kontaktadresse.
4) Ihr Alter und Beruf

Das ist ja einfach, oder? Und eins htte ich ja fast vergessen:

Merken Sie auch, Sie mssen behalten diese Verhandlung zu sich wegen seiner
Natur. ich, vorwrts zu Annahme Ihre unverzgliche Erwiderung anzuschauen,
hre auch von Ihnen.
Die besten Beachtungen
end reply to my private email box:
chr_26@walla.com
Herr Christopher Kanu

Fr wie bld halten die eigentlich den normalen User? Ich meine wer reagiert den auf sowas? Irgendwo habe ich mal eine Seite im Netz gefunden, von Leuten, die sich aus den Antwortschreiben einen riesen Spass gemacht haben. Es wurde zum Beispiel erzhlt, das man ein „BrotKirche“ angehre und man bruchte ein Bild des BankOnkelz, wie er ein Brot auf dem Kopf balanciert. Und, sie haben eins bekommen. Gttlich. Leider finde ich die Seite einfach nicht wieder.
Ich spiele schon mit dem Gedanken auch mal zu antworten…

2 Kommentare

  • Wow, toll da lese ich gerade den Hinweis auf den neuen Blog, guck den an, komm zurck und zack ein neuer Beitrag – toll, so knnt ich mich je den ganzen Tag beschftigen, weiter!

  • Tja, das ist ja spannend. Ich bekomme gerade auch solche Mails, wenn auch mit einem anderen Hintergrund. Ich habe mein Mopped bei autoscout24 zum Verkauf angeboten und habe die mittlerweile dritte Mail dieser Gte im Postfach:

    Hallo,
    Ich bin in hohem Grade interessiert, dein Fahrrad zu kaufen, das auf das Netz gesetzt wird. Ich habe einen Blick am pics, der es und von der guten Form sehr nett war. Ich bin momentan in Glascow (Schottland). Methode der Zahlung durch zugelassene berprfung/Bankscheck bevorzugen, die du in deinem erklrst Erklrung niederlegst. Es gibt keine Notwendigkeit, sich um das Aufnahme O.K. zu sorgen, ich haben eine Verschiffenagentur, die gutes um dem Fahrrad kmmert, wie sono, wie du hast, die Zahlung recieved. Ich werde deine Post als bald hinsichtlich der Details der Bewegung erwarten.

    Hello,
    I’m highly interested to buy your bike placed on the Net. I have a look at the pics which it was very nice and of good shape. I am presently in Glascow (Scotland). Prefer method of payment by Certified Check/bank draft which you will deposit in your account for clarification. There is no need to worry about the pickup ok, I have a shipping agency that will take good care of the bike as sono as you have recieved the payment. I’ll be expecting your mail as soonest concerning the details of the motion.

    Nach der ersten habe ich mir noch nicht so richtig Gedanken gemacht, weil ich das Angebot fr unsere dnischen Freunde, die ganz hei auf gebrauchte Motorrder sind auch auf Englisch eingestellt habe. Nach der letzten Mail, in der der angebliche potentielle Kufer meine Bilder lobt, die es gar nicht gibt und sofort mit Check bezahlen mchte, bin ich doch skeptisch.
    Ich habe dazu vor Ewigkeiten mal nen Bericht in der ‚mopped‘ gelesen, dass Kufer das Geld berwiesen haben und als die Fuhre auf dem Weg war sich das Konto wieder leerte.