Aug 13 2006

Wer bezahlt kann auch Ansprche stellen

[inspic=17,left,fullscreen,thumb]

Professoren und Lehrende wehren sich gegen Bewertung

Vor garnicht so langer Zeit habe ich mal einen Artikel zu meinProf.de geschrieben. Eine Seite auf der Dozenten frei bewertet werden knnen. Mittlerweile schlgt auf dieses studentische Projekt eine massive Welle des Widerstandes ein. Mit rechtlicher Untersttzung gehen viele Professoren gegen ihre Bewertung vor, und verlangen Vernderungen oder Einstellung.
Und das finde ich wieder mal richtig daneben. Warum frchten sich Dozenten vor schlechten Bewertungen? (Selbst ich bin da gelistet) Wenn jemand gute Arbeit leistet kann er doch im Durchschnitt auch nicht so schlecht Bewertet werden, oder? Und das man mal eine schlechte Bewertung dabei hat: Was ist dabei? Man kann ja nicht Jedermanns Freund sein in diesem Job.
Der HauptkritikPunkt ist das hohe Ma an persnlicher Beurteilung, und die Furcht an den Pranger gestellt zu werden. Ich dagegen sehe das eher als Meinungsfreiheit. Solange die Bewertungen nicht beleidigend werden wrde in Zeiten von EliteUnis und Studiengebhren ein wenig Konkurrenz und Einsatzbereitschaft von Lehrenden nicht schaden.

Vielleicht sollten die Universitten dringend eine Lsung fr Evaluation anbieten. An meiner Uni wird sowas in der Regel nicht durchgefhrt. Eigentlcih kann da jeder machen was er will. Bei meiner letzten Lehrveranstaltung hat auch Niemand gefragt. Da htte ich theoretisch auch mit 2 Studenten ein halbes Jahr lang Skat spielen knnen und es wre niemanden aufgefallen. Das mu sich einfach ndern! Ob meinProf eine gute Lsung ist, so wie es im Moment aussieht, ist mit Sicherheit diskutabel. Aber ich finde sehr gut, dass es mal eine ffentliche Diskussion zum Thema gibt [Artikel der Welt]. Vielleicht ergibt sich ja was draus. Und Studenten die zahlen, knnen meiner Meinung nach auch verlangen!

6 Kommentare