Jun 10 2006

Der Lauscher an der Wand

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte,Medien

Ich kann mich noch an die sch�nen „Wetter das!?!“-Folgen erinnern, in denen Menschen versuchten mit kleinen SoundSchnipseln auf MusikSt�cke oder Filme zu schlie�en. Oft reichten wenige Sekunden und sie wussten was Sache war. Ich habe immer nur gestaunt und freue mich auch heute noch wenn ich mir �berhaupt die Kombination aus Interpret und Titel merken kann.
Jetzt sind ein paar Forscher auf eine �hnliche Idee gekommen: Anhand von Soundschnipseln wollen sie erkennen welcher Film, oder welches Fernsehprogramm gerade l�uft. Das Ganze soll auch klappen wenn laute Gespr�che im Raum sind, oder andere St�rger�usche vorhanden sind. „Und dann zu ‚Wetten das!?!'“, m�gt ihr fragen; Nein! VIEL besser! Das ganze wurde wird gerade von Google erprobt. Ziel ist es auch aus 10 Metern mit dem Mikrofon des PC oder Laptop zu erkennen was gerade im Raum so vor sich geht. Dazu gibt es dann ZusatzInfos. Man erf�hrt was die Moderatoren tragen, wo man es kaufen kann, welche Musik l�uft, usw. Nat�rlich k�nnen so auch die Einschaltquoten besser gemessen werden. Der Datenschutz und die Privatsph�re werden nat�rlich gewahrt.

Aber mal im Ernst: TICKEN DIE NOCH GANZ RICHTIG???
Gegen so eine Idee ist der gro�e Lauschangriff doch KinderKacke! Wer m�chte sich denn bitte zu Hause aushorchen lassen? Wobei… Vielleicht ist das was f�r Google-China. Dann f�llt es noch leichter die RegimGegner ausfindig zu machen und demokratische Kr�fte zu beseitigen. Damit w�rde sich mit Sicherheit gutes Geld verdienen lassen.
Quelle: Golem

Keine Kommentare