Mai 29 2006

DirectX 10 erscheint nicht für Windows XP

Autor: . Abgelegt unter Dunkle Horizonte,Medien

ProduktKnebelung für Windos-Vista

Ich habe gerade auf Golem.de einen erschreckenden Beitrag gelesen. Nach Aussage von ATI, einem großen Produzenten von Grafikkarten wird die neuste Version von DirectX(da Zeug was du brauchst damit deine SpieleGrafiken ordentlich schnell funktionieren) nur noch auf WIndows Vista laufen.

Die drehen doch völlig durch!

Wenn das nicht MonopolBildung pur ist. Somit wird man früher oder später gezwungen auf Vista umzusteigen, da die neusten Spiele und Grafikanwendungen einfach Version 10 benötigen werden. Kann das Kartellamt nicht mal gegen SOWAS klagen?

5 Kommentare

5 Kommentare zu “DirectX 10 erscheint nicht für Windows XP”

  1. Christian Kleram 30. Mai 2006 um 20:18 1

    what the fuck? diese miese softwareschmiede! das regt mich jetzt auch total auf!

  2. Wickermoonam 1. Mai 2007 um 13:56 2

    Sagt mal, ihr wisst aber schon wovon ihr redet?

    Monopolbildung? Nein, das ist es ganz sicher nicht!
    Das hat absolut nichts mit Microsofts Marktstellung zu tun. Ob XP oder Vista ist vollkommen egal; beides ist Microsoft. Von daher können sie durch das einschränken von DX10 auf Vista only keine größere Marktstellung ihrem „Konkurrenten“ gegenüber gewinnen (der dann, btw., sie selber wären). Das Kartellamt kann dagegen auch recht wenig tun. Warum auch? MS drängt keinen anderen aus dem Markt, sondern nur seine eigenen alten Produkte. Also überlegt mal ein wenig, bevor ihr anfangt irgendwelchen Quatsch zu erzählen, der absolut keinen Sinn ergibt.

  3. Zinthiriusam 1. Mai 2007 um 21:38 3

    Ich glaube schon das ich weis wovon ich rede. MS versucht nun mal seine Marktstellung zu festigen und auszubauen. Das die Einführung von Vista in der Breite der Masse nicht ideal gelaufen ist, steht auf einem anderen Blatt. Auch wenn dieser Artikel schon ungefähr ein Jahr alt ist, und die Sachlage sich bereits geändert hat, kritisiere ich das Vorgehen von MS weiterhin. MS drängt mit solchen Vorgehensweisen niemanden vom Markt – sie drängt Kunden zum Kauf, bzw. zum Upgrade. Und das ist der hauptsächliche Kritikpunkt.

  4. DirectXam 25. November 2008 um 06:44 4

    Echt Schade! Viele Benutzer sind mit Windows XP immer noch sehr zufrieden…

  5. Dennis Schäfferam 26. November 2008 um 14:36 5

    Das kann man wohl laut sagen. Ich arbeite immer noch sehr gerne mit XP und habe eigentlich nicht vor umzustellen.