Jan 19 2006

Wikipedia ist weg!

Autor: . Abgelegt unter Medien

Naja, ganz so schlimm ist es dann vielleicht noch nicht.

Aber der Brokratenstaat Deutschland hat mal wieder ein Meisterwerk hingelegt. Die Internetadresse www.wikipedia.de darf bis auf Weiteres nicht mehr verwendet werden. Es wurde eine einstweilige Verfgung erwirkt.

Warum?

Gute Frage! Bis jetzt ist von Wiki-Betreiber lediglich zu hren das

Wir lassen derzeit durch unsere Rechtsanwlte alle mglichen Schritte prfen, um Ihnen schnellstmglich wieder einen unkomplizierten Zugang zur freien Enzyklopdie Wikipedia zu bieten. Bitte haben Sie dafr Verstndnis, dass wir aus rechtlichen Grnden bis auf Weiteres keine weiteren Stellungnahmen in dieser Sache abgeben werden.

Ich in einem Artikel der FTD darber gestolpert.
Viele User wissen, dass Wikipedia auch weiterhin ber de.wikipedia.org zu erreichen ist.

Also malwieder ein sinnloser Angriff auf ein lobenswertes Projekt!

Nachtrag:
Ich habe doch noch eine weiter Erklrung gefunden:

Dabei besteht eigentlich kein Zweifel darber, wer fr die Offline-Schaltung verantwortlich sein drfte. Seit Jahren schwelt ein Gerichtsstreit zwischen Wikipedia mit den Eltern des verstorbenen Hackers „Tron“. Er war der Erste, der die Verschlsselung von Pay-TV- und Telefonkarten knackte. Mit 26 Jahren beging er Selbstmord. Allerdings gibt es auch sechs Jahre nach seinem Tod noch Zweifel, ob er sich tatschlich selbst das Leben nahm.Die Eltern klagen gegen das Online-Lexikon, weil in dem Artikel ber ihren Sohn der echte Name von „Tron“ und nicht nur sein Pseudonym genannt wird.
Da der Computerexperte nach Angaben der Klagenden bei seinen Hacks nie seinen Realnamen angab und er ohnehin keine Persnlichkeit des ffentlichen Interesses sei, wrde eine Verffentlichung des brgerlichen Namens gegen das postmortale Persnlichkeitsrecht verstoen. Das kann durch nahestehende Angehrigen ber bestimmte Zeit geltend gemacht werden kann. Wikimedia stellte dem immer wieder entgegen, dass man auf ihren Seiten bislang immer die Pseudonyme zusammen mit den echten Namen genannt habe und „Tron“ zudem sehr wohl eine ffentliche Person sei.

Nun hat das Amtsgericht im Sinne der Eltern entschieden

Der gesamte Artikle auf Giga.de

Keine Kommentare